Sex, Drugs & Rock`n`Roll in 160 Zeichen

Peinlich+publik=erfolgreich.

Eine einfache Formel, die immer wieder aufgeht. Wie reizvoll es ist, in fremder Leute Angelegenheiten herumzuschnüffeln, beweist die Website smsvongesternnacht.de. Das gleichnamige Buch zur Website ist auf unter den fünft bestverkauften Büchern des deutschen Buchhandels.

Aber was ist echt? Und was nicht? Und interessiert das überhaupt irgendwen? Macherin Anna Koch über ihre Geschäftsidee, die von Schadenfreude und Voyeurismus lebt.

http://www.youtube.com/watch?v=1il94183Foo

Advertisements

Über moehrenstrasse

Georgina Fakunmoju studierte Europäische Medienwissenschaft in Potsdam und Journalismus in Monterrey, Mexiko. Hospitationen u. a. bei SPIEGEL, ZDF, NDR, Radio Bremen und BILD, darüber hinaus Veröffentlichungen u.a. bei Tagesspiegel und dpa. Freie Journalistin und Online-Redakteurin bei der Werkstatt der Kulturen in Berlin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s