Terrorangst am Reichstag

Es wird kalt in Berlin. Die ersten Schneeflocken fallen und langsam aber sicher beginnen die Vorbereitungen fürs Weihnachtsfest. Wie die dichte Wolkendecke hängen auch die jüngsten Terrorwarnungen über der Stadt: immer mehr Polizisten treten mit großen, gut sichtbaren Schusswaffen in der Öffentlichkeit auf. Das Innenministerium ruft zu besonderer Vorsicht und Wachsamkeit auf. Letzte Woche wurden gleich zwei verdächtig herumstehende Koffer gesprengt. Beide stellten sich jedoch als harmlos heraus. Jetzt ist auch noch die Reichstagskuppel für Besucher gesperrt worden. Pure Übertreibung oder gerechtfertigte Vorsicht?

Unsere Reporterin Georgina Fakunmoju hat an einem eisig kalten Nachmittag die Stimmung am Reichstag eingefangen.



Über moehrenstrasse

Georgina Fakunmoju studierte Europäische Medienwissenschaft in Potsdam und Journalismus in Monterrey, Mexiko. Hospitationen u. a. bei SPIEGEL, ZDF, NDR, Radio Bremen und BILD, darüber hinaus Veröffentlichungen u.a. bei Tagesspiegel und dpa. Freie Journalistin und Online-Redakteurin bei der Werkstatt der Kulturen in Berlin.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s